Browsing Tag

Mambo

Unterricht

Afro-Cuban: Cha-Cha-Cha

Ab 1948 führte der kubanische Komponist und Violinist Enrique Jorrín die Variation des beliebten Tanzrhythmus Danzón zu den ersten Versuchen des Cha-Cha-Chas fort. Als Mitglied des kubanischen Charanga Orquesta América ergänzte er, die bis dahin reine Instrumentalmusik, durch rhythmische Gesangseinlagen und reduzierte die, für die kubanische Musik typischen, Synkopierungen. Weiterlesen

Unterricht

Afro-Cuban: Mambo mit Bell-Rhythmen

Um im Kontext des Mambo traditionelle Bell-Patterns auf das Schlagzeug übertragen zu können, muss vorab geklärt werden, welche der beiden Rhythmen (Bongo- bzw. Mambo Bell) die rechte Hand spielt. In einem traditionellen Mambo-Ensemble werden nämlich beide Stimmen gleichzeitig vom Timbalero bzw. Bongocero gespielt. Für welchen Rhythmus du dich entscheidest ist dabei reine Geschmackssache. Im folgenden werde ich dir zunächst verschiedene Bongo-Bell-Variationen zeigen, bevor ich im weiteren Verlauf auf die Mambo-Bell eingehe.

Weiterlesen

Unterricht

Afro-Cuban: Mambo ohne Percussionisten

Ohne einen zusätzlichen Percussionisten in der Band, hat der Schlagzeuger die Aufgabe, möglichst viele Teile des ursprünglichen Mambo-Patterns auf das Drumset zu übertragen. In der Praxis bedeutet das, dass du Teile des Congapatterns als Cross-Stick auf der Snaredrum (Zählzeit 2) und Tom 1 (Zählzeit 4 und 4 +) spielst, während du das Cascara-Pattern konstant auf dem Ride-Becken oder der Hi-Hat und das Tumbao-Pattern auf der Bassdrum dazu koordinierst. Weiterlesen

Unterricht

Afro-Cuban: Mambo mit Percussionisten

Neben dem Bembé, Bolero und Cha-Cha- Chá zählen auch der Mambo, Mozambique und Songo zu den populären afro-kubanischen Rhythmen in Westeuropa. In diesem Blogbeitrag werde ich auf die Entstehungsgeschichte des Mambo eingehen und dir anschließend einige Mambo-Grooves zeigen, die du zusammen mit einem Percussionisten spielen kannst. Weiterlesen