Workshops

Anwendung des Paradiddles III

Nachdem es bereits im letzten Workshop um die Anwendung des Paradiddles im Kontext von Grooves ging, schauen wir uns nun eine weitere Interpretationsmöglichkeit dieses vielseitigen Rudiments an. In den folgenden Notenbeispielen wird das Paradiddle-Sticking zwischen Bassdrum und Snaredrum aufgeteilt:

Weiterlesen

Videotipp

Billy Cobham`s Spectrum

Der Mitschnitt des Norwegischen Fernsehens (NRK) vom Jazzfestival in Kongsberg aus dem Jahr 1974 dokumentiert einen Auftritt von Billy Cobham und seiner Band. Die Besetzung entspricht in weiten Teilen der des zu diesem Zeitpunkt aktuellen Albums Crosswinds: Billy Cobham am Schlagzeug, John Abercrombie an der Gitarre, Michael Brecker am Saxophon, Randy Brecker an der Trompete, Glenn Ferris an der Posaune, Alex Blake am Bass und Milcho Leviev am Keyboard. Der, gut eine halbe Stunde dauernde, Auftritt umfasst drei Stücke: The Pleasant Pheasant, Red Baron und Tenth Pin. Leider neigt der Sound an manchen Stellen zur Übersteuerung und deshalb weiß man auch nicht, wieviel Verzerrung z.B. bei Randy Breckers Trompete beabsichtigt und was daran technischen Unzulänglichkeiten geschuldet ist. Nach einer kurzen Ansage von Cobham kommt dann als letztes der drei Stücke Tenth Pin, zunächst mit einem Trompetensolo, gefolgt von Billy Cobhams Schlagzeugsolo. Am besten lässt sich dieses mit einem Zitat von John Mc Laughlin beschreiben, der zu Billy Cobham sagte (auf Phenomenon: Compulsion): „You’re a wonder“.

Unterricht

Brasilianisch: Baião

Der kleine Staat Paraíba im Nordosten Brasiliens gilt als Geburtsort des Baião. Unter dem Begriff (auch Baiano oder Abaianado genannt) wird eine der bekanntesten Tanz- bzw. Rhythmusformen des Landes zusammengefasst. Seit der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts wird diese, beeinflusst durch Luiz Gonzage, auch mit Sologesang und begleitendem Ensemble aufgeführt. Besonders prominent ist dabei der synkopierte Rhythmus, welcher auf der Zumba (einer Art großen Bassdrum) gespielt wird. Obwohl sich der Baião weder aus dem Bossa Nova noch aus dem Samba entwickelt hat, so enthält er doch Elemente beider Stilistiken. Weiterlesen

Videotipp

Antonio Sanchez & Migration Band

Antonio Sanchez wurde durch den außergewöhnlichen Birdman-Soundtrack einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Am 22. Februar 2013 spielte er zusammen mit seiner Migration Band im Scullers Jazz Club in Boston. Nach einem ausgedehnten Schlagzeugsolo wird das Konzert mit dem Song Medusa eröffnet. Dieser ist auch auf Sanchez’ 2013 erschienenen Soloalbum New Life zu finden. Die darauf folgende Tour begleitete dieselbe Band mit der er zuvor schon im Studio zusammenarbeitete: John Escreet am Klavier, Matt Brewer am Bass und Dave Binney am Altsaxophon. Zweifellos war die Veröffentlichung des Tonträgers New Life ein Meilenstein für Antonio Sanchez’ Karriere als Bandleader und Komponist. Unter anderem gewann dieser 2014 den deutschen Echo Jazz und erhielt von verschiedenen Fachmagazinen, darunter auch dem renommierten Downbeat Magazine, durchweg positive Bewertungen. Doch nicht nur die Musikkritiker waren begeistert, auch der Modern Drummer Readers Poll würdigte Antonio Sanchez als besten Jazz-Drummer des Jahres 2013.

Glossar

Glossar für Drummer

Schreib mir eine Nachricht oder hinterlasse einen Kommentar um das Glossar zu erweitern.

AABA

Die am häufigsten vorkommende Form im Jazz. Einzelne Formteile sind in der Regel acht Takte lang.

Akzent

Hervorhebung eines bestimmten Schlages; kann auf jedem Instrument des Schlagzeuges erfolgen.

Backbeat

Rhythmischer Bestandteil der Gospelmusik. Betonung der Zählzeiten zwei und vier in einem 4/4 Takt.

Bassdrum

Wird mit einem (Doppel-)Pedal gespielt und variiert in der Größe zwischen 14´´und 26´´ Weiterlesen

Recording

Effekte: Expander und Noise-Gate

Nachdem sich der letzte Beitrag mit dem Kompressor befasst hat, geht es diesmal um den Expander, welcher nach der genau umgekehrten Arbeitsweise des Kompressors funktioniert und sehr ähnliche Bedienelemente besitzt. Die Dynamik wird durch die Pegel-Reduzierung leiserer Signale erhöht. Mit der Unterschreitung des Threshold reduziert der Expander das Signal, um den in der Range angegebenen Wert. Weiterlesen

Veranstaltungen

106Hz Clinics – 10 Workshops zur Popmusik

Das Hamburger Studiokollektiv 106Hz veranstaltet vom 16.-26.01.2017 10 Workshops Zur Popmusik, für die sie hochkarätige Dozenten wie Alex Grube (E-Bass), Kallas (Drums), Christoph Bernewitz (E-Gitarre), Michel van Dyke (Songwriting), Philipp Martin (E-Bass), Philipp Schwär (Producing), Jeff Cascaro (Vocals), Andi Fins (Keyboards), Deniz Erarslan (E-Gitarre) und Tim Neuhaus (Drums) gewinnen konnten. Die Dozenten geben in der Regel nur selten Workshops, da sie live und im Studio für Künstler wie Tim Bendzko, Sarah Connor, Mark Forster oder Helene Fischer arbeiten.

Weiterlesen

Unterricht

Brasilianisch: Bossa Nova

In Brasilien entwickelte sich der Bossa Nova ab 1958 zu einem der bekanntesten und beliebtesten Musikstile des Landes. Als wichtiger Anstoß für die aufkommende Popularität des neuen Genres gilt João Gilbertos Interpretation des Titels Chega de Saudade von Antonio Carlos Jobim und Vinícius de Moraes. Vor allem Stile wie Chorinho und amerikanischer Cool Jazz, aber auch französische Komponisten wie Maurice Ravel oder Claude Debussy, beeinflussten die Entwicklung des Bolero. Jobim selbst stand an der Spitze der Bossa-Nova-Bewegung und wurde von vielen anderen, weniger bekannteren, Songwritern wie z.B. Edu Lobo, Carlos Lyra, Marcos Valle, Roberto Menescal oder auch Francis Hime, unterstützt. Weiterlesen